Offline-Marketing

Was ist Offline-Marketing?

Kurz und knapp beschrieben gehören alle Marketingaktivitäten im Unternehmen, die nicht zum Online-Marketing zählen zum Offline-Marketing. Trotz der hohen Bedeutung, die das Online-Marketing in den letzten Jahren bekommen hat, sollte das Offline-Marketing nicht vernachlässigt werden. Es gehört nach wie vor zu einer guten Marketingstrategie und sollte in jedem Marketingplan ebenso berücksichtigt werden.

Beispiele für Offline-Marketing

Zum Bereich des Offline-Marketings gehören neben den klassischen Anzeigen in den Printmedien auch Briefe, die Sie an potentielle Interessenten oder Bestandskunden schicken. Jede Form Fahnen, Aufklebern, Firmenbekleidung, Schriftzügen am eigenen Unternehmen, Giveaways und vieles mehr. Auch die Briefbögen, Visitenkarten, Flyer, Gutscheine, Bonuskarten, usw. zählen zum Offline-Marketing. Jeder Anruf mit dem Ziel der Neukundengewinnung darf ebenfalls dem Offline-Marketing zugeordnet werden.

Was ist beim Offline-Marketing wichtig?

Es sollte gut durchdacht sein und professionell gestaltet werden.

Das Offline-Marketing sollte ebenfalls im Marketingplan berücksichtigt werden.

Es muss ein Werbebudget für das Offline-Marketing eingeplant werden.

Die Erstellung eines Corporate Designs ist unabdingbar!

Die Werbung muss messbar sein.

Achten Sie auf die Qualität der eingesetzten Produkte.

Ein Logo muss so entwickelt sein, dass es auf allen Werbemitteln gut erkennbar ist.

Ihr Offline-Marketing sollte so gestaltet sein, dass Sie sich von anderen Unternehmen abheben.

Holen Sie andere Meinungen ein, Kunden, Geschäftspartner etc. 


Wir beraten Sie gerne um möglichst hohe Fehlerquoten zu vermeiden.